Besuch des Zusatzangebotes im kek-Kindermuseum in der Mitmachausstellung "Skulptour"

Station Fühlplastik

Hier haben wir in die drei roten Würfel gefasst und auf einen Zettel konnten wir schreiben, welche Ideen, Gefühle, Vorstellungen wir beim Berühren der einzelnen Skulpturen hatten. Wir konnten der gefühlten Skulptur einen Namen geben und unseren Zettel dazu hängen.

Station Modellieren

Wir konnten an einer Tonlandschaft weiterarbeiten.

Station Bronzeguss

Es waren Bronzefiguren von Amir Omerovic und Harry Heimsoth ausgestellt.

Wir haben uns die verschiedenen Schritte auf dem Weg zur Bronzefigur angeschaut und in einem Film genau beschrieben gesehen.

Station Riesenstrickliesel: Soft sculpture

Wir durften an der Riesenstrickliesel weiterstricken. Mit der dicken Strickwurst haben wir unterschiedliche Dinge ausprobiert. So haben wir ein Nest für uns gebaut.

Station Stehgreifskulptur

Hier haben wir uns selbst in ein Kunstwerk verwandelt.

Station Skulpturenspektakel

Auf dem Spielbrett haben wir uns in bewegte Skulpturen verwandelt. Mit Kegel, Kugel, reifen oder Scheiben wurden wir zu bewegten Skulpturen.

Station unsichtbare Skulptur

Einer hat ein Tablet in die Hand genommen, das andere Kind hat sich neben den Sockel gestellt und so getan als ob sie die Skulptur berührt. Am Tablet konnte sogar das Material aus dem die Skulptur besteht verändert werden und sie konnte bewegt werden.

Sation Lichtskulptur

Hier haben wir uns in das Licht gestellt das Innere einer Skulptur erlebt.

Steinbildhauerei

Wir haben erklärt bekommen, wie wir mit dem Werkzeug arbeiten müssen. An der großen Figur aus Marmor haben wir mit dem Hammer und Meißel gearbeitet. Am Tisch wurde von uns Ytongsteine geformt. Sie sind viel weicher und so ist die Bearbeitung sehr viel einfacher und schneller.

Denkplastik

Aus drei Würfeln mit Silben versehen haben wir drei Silben gewürfelt und aus diesen Silben ein Wort gebildet. Das Wort wurde auf die Schiefertafel geschrieben. Danach haben wir uns vorgestellt wie dieser Begriff aussehen könnte. Wir haben überlegt welches Bild in unserem Kopf entsteht und aus der roten Knete eine Plastik geformt und auf den Podest ausgestellt.